Kann es wirklich einen Ort geben, der einen so begeistert, dass die Strapazen und Kosten der Anreise sehr schnell vergessen werden? Die weite Anreise nach Samoa lohnt sich auf jeden Fall.

Träumen Sie von menschenleeren, naturbelassenen Stränden, lediglich gesäumt von schattenspendenden Palmen, kleinen Beach-Fales (Strandhütten), und lernen Sie Samoas Gastfreundlichkeit kennen (‘Fa’a Samoa’ – Lebensstil der Bewohner).

Diese kleine Inselgruppe mitten im Südpazifik lässt einfach so begeistern, dass die Strapazen der langen Flüge schnell vergessen werden. Oft stehlen die Nachbarinseln Fidschi und Französisch-Polynesien dieser reizenden Insel das Rampenlicht, aber dennoch ließ mich die Neugierde nicht los eine mehr authentische Erfahrung auf Samoa zu erleben.

Die meisten Menschen, denken an stark tätowierte Rugbyspieler und einige tropischen Inseln, wenn Sie sich Samoa vorstellen. Mein Ziel war herauszufinden was Samoa von seinen südpazifischen Nachbarn unterscheidet und einzigartig macht.

Stress ist auf keinen Fall so verbreitet wie im Rest der Welt und Samoa ist geprägt vom entspannten Lebensstil der Einheimischen. Also können Sie sich vorstellen, wie liebenswert die Menschen sind! Es ist der ideale Ort um einen entspannten Aufenthalt im Südseeparadies zu genießen.

Von Deutschland aus ist es natürlich ein sehr langer Flug – allerdings sind Australien und Neuseeland im Vergleich einen Katzensprung entfernt. Man sollte sich also diesen kleinen Abstecher, wenn man -so wie ich - ohnehin in diesem Teil der Welt unterwegs ist, keinesfalls entgehen lassen!

Apia – Samoas Hauptstadt

Kurz nach Sonnenuntergang erreichte ich Apia, die reizende kleine Hauptstadt der Insel. Man spürt die Luftfeuchtigkeit sobald man vom Flugzeug aussteigt; auch zu später Stunde wurde ich von freundlichen Gesichtern begrüßt und nutzte die letzten Stunden des Abends, meine neue Nachbarschaft zu erkunden und mich auf dem Nachtmarkt mit frischen tropischen Früchten einzudecken.

Sonnenuntergang Samoa

Samoa-Inseln - Entstehung und Geographie

Samoa stammt aus vulkanischem Ursprung und nach Neuseeland und Hawaii gehört einer von Samoas größeren Inseln zu den größten vulkanischen Inseln in der Südsee. Zu den größeren Inseln gehören Upolo, aber auch die kaum erkundete Insel Savai’i.

Dicht bewachsene Berge im Landesinneren; Wasserfälle, die von tropischen Regenwäldern umgeben sind; schwarzes Felsen Lava, das sich von den türkisfarbenen Lagunen abhebt; die größte Anzahl an Schmetterlingen und Regenbögen - ein Bilderbuchparadies.

Sonnenuntergang Strand Samoa

Kultur

Was Samoa wesentlich unterscheidet von seinen Nachbarinseln ist das Landbesitz geregelt ist und sich nur in einheimischen Eigentum befinden darf. Deswegen gibt es kaum große Kettenhotels und Unterkünfte befinden sich im Familienbesitz.

Samoaner halten ihren Lebensstil allen westlichen Einflüssen zum Trotz aufrecht und wichtiger als Karriere gilt das Familienleben auf Samoa. Familienwerte, wie zum Beispiel die Familie zu unterstützen und das Wohlergehen aller Familienmitglieder gehören zur Tradition. Jenseits der Hauptstadt Apia wird es schwierig werden ein Restaurant zu finden.  Unterkünfte bieten normalerweise Essen an.

Samoaner bevorzugen ihre eigenen ökologischen Produkte zu ernten und es gehört nicht zu ihrer Routine zum Essen auszugehen.  Die ganze Familie trägt zum Lebensunterhalt bei und hat verschiedene Aufgaben, Kinder bedienen die Älteren, einer ist für Massagen zuständig, einer für die Gartenarbeit und einer als Koch.  Die meisten Erwachsenen haben nie einen, so wie wir ihn kennen „ordentlichen“ Arbeitsplatz, und ich traf Einheimische, die erst mit 30 mit einer Ausbildung in der Hotel und Tourismusbranche anfingen.

Head to the markets for a taste of island life

Unterkünfte auf Samoa

Auf Samoa finden Sie 4 und 5 Sterne Luxushotels, aber Sie können sich auch für eine traditionelle rustikale “Beach Fale” (“far-lay”) entscheiden. In einem offenen Beach Fale am Strand zu übernachten unter einer „Million Sternen“ ist ein unvergessliches Südseeerlebnis.  In ihrer einfachsten Form ist eine Fale ein wändeloses erhobenes samoanisches Wohnhaus mit einem Strohdach und Rattan Jalousien, welche halb oder ganz runtergezogen werden können.

Fale am Strand Samoa

Normallerweise befindet sich eine Matratze auf den Boden mit einem Moskito Netz, aber das war es dann auch. Es ist ein echtes Campingerlebnis und wenn Sie es doch bevorzugen in Ihren eigenen vier Wänden zu übernachten, können Sie sich auch für ein En-suite Bungalow am Strand entscheiden.

Was Sie auch als Unterkunft auswählen, Sie werden ihren eigenen Strand genießen und alle romantischen Erwartungen an die Südsee werden Ihnen erfüllt.

Strand Samoa

Attraktionen auf Samoa

Was Sie auf Samoa auf keinen Fall verpassen sollten:

Der versteckte See: Sua Occean Trench

Ein verstecktes Badeparadies in der Südsee, der To Sua Ocean Trench ist die meistbekannte Touristenattraktion auf Samoa. In der größten Senke befindet sich ein mit dem Meer verbundener kleiner See. Dieser See ist den Gezeiten unterworfen und Sie können mit einer langen Leiter auf einer kleinen Plattform runterklettern. Es gibt zwei Löcher, eins ist mit 30m türkisblauen Wasser gefüllt und das andere ist leer und es gibt einen alten Lavatunnel der den See mit dem Meer verbindet. Alle zwei Löcher sind mit dichtem Gewächs umgeben und bieten atemberaubende Aussichten. 

Einheimische, die über die Gezeiten Bescheid wissen, helfen von einer Grotte in die andere zu gelangen. Das Schwimmen in diesem Naturpool war auf jeden Fall einer meiner Höhepunkte und ich genoss es von der oberen Plattform in den kristallklaren Pool zu springen!

Dive into To Sua ocean trench  - a 30 metre deep pool in a lava field

Alofaaga Blowholes

Auf der südwestlichen Seite der weniger entwickelnden Insel Savai’i, im Dorf Taga, findet man die Alofaanga Blowholes mit den größten Wasserfontänen der Welt. Dies sind tiefe Löcher im Lavagestein an der Küste, durch die das Wasser bei Flut und aufgrund der Brandung mit beinedruckenden Wasserfontänen hoch in den Himmel schießt. Seien Sie gewarnt das Sie sicherlich nicht trocken bleiben, wenn Sie es sich anschauen. Wenn Einheimische anwesend sind, könnte es sein, dass sie Kokosnüsse in eines der Löcher werfen welche dann mit dem Druck des Wassers hochschießen.

Wasserfälle

Diese traumhaften Inseln sind mit vielen wunderschönen Wasserfällen gesegnet.  Alle sind mit üppigen grünen Regenwald umgeben und es gibt kaum einen anderen Touristen. Es ist einfach seinen eigenen Wasserfall zu entdecken und ein Bad im frischen Wasser zu genießen. Fuipsia, Sopoaga und Afu Aafu Wasserfall waren einige meiner Lieblingswasserfälle mit unendlich langen Kaskaden die tief ins Becken stürzen.

Wenn Sie Wasserfälle mögen, ist Samoa ein wahres Paradies! Auf der Hauptinsel verstreut findet man unzählige mehr oder minder versteckte Fälle, der größte und beeindruckendste davon sicherlich der Papapapaitai Fall auf der Hauptinsel Upolu.

Mein absoluter Favorit sind aber die Papaseea Sliding Rocks ganz in der Nähe der Hauptstadt Apia: im dichten Wald gibt es hier eine ganze Reihe von unterschiedlich großen Wasserfällen und Stromschnellen. Viele Einheimische vertreiben sich hier auch die warmen Nachmittage und zeigten mir mit Begeisterung, wie man auch die größeren Fälle herunterspringen kann – ein echt aufregendes Erlebnis!

Wasserfall

Dorfmahlzeit in Savai’i

Eine gute Gelegenheit um das entspannte Inselleben kennen zu lernen und mehr über die Kultur zu erfahren, ist an einer Dorfmahlzeit teilzunehmen. Dies kann von Ihrer Unterkunft arrangiert werden. Samoaner sind für Ihre Gastfreundschaft bekannt und Sie werden auf keinen Fall hungrig bleiben! Sie werden mit hausgemachten Spezialitäten lediglich verwöhnt.

Samoa Mahlzeit

Scuba Diving

Samoa wird oft als letztes Paradies tituliert und angesichts seiner südpazifischen Lage gibt es eine Vielfalt von Unterwassersportarten auszuschöpfen um das aquatische Unterwasserleben zu bestaunen. Man findet hier noch unberührte – oder besser kaum berührte Tauchplätze, von denen viele noch nicht einmal einen Namen haben. Falls Sie der erste waren der diese Stelle erkundigt hat, können Sie der Tauchstelle sogar einen Namen geben!

Surfing

Sie finden hier größere Wellen als in Hawaii und das alles ohne gleich die großen Menschenmengen die es normalerweise in Hawaii oder Indonesien gibt. Das ganze Jahr über können Sie diese Wellen an der Südküste von Upolu und Savai’i genießen. Die nördliche Seite und Küste ist am besten im Winter (November bis Februar) zu genießen. 

Surfen in Samoa ist eher etwas für erfahrene Surfer, da starke Strömungen und scharfkantige Riffe sind nicht zu unterschätzen. Nichtsdestoweniger steht Samoa auf den Radar für erfahrene Surfer die den Menschenmengen entfliehen möchten und im Südseeparadies mit starker Brandung surfen möchten.

Kayakfahren auf türkisblauen Lagunen

Geschützt von den mächtigen Wellen findet man einige ruhige türkisblaue Lagunen, welche perfekt zum Schwimmen oder Kajakfahren sind.

An der Südküste von Upolo können Sie sich einen Kayak mieten und der schwarzen Lava-Felsenküste entlang paddeln. Sie entdecken einen Traumstrand nach dem anderen und können sich so richtig entspannen. Passen Sie nur auf wenn die Flut kommt da starke Wellen das Zurückpaddeln schwerer machen könnten.

Samoa Südsee

Feuershows und „Umo“

Wenn sie in einem Resort verbleiben, werden Sie nicht daran vorbeikommen, sich eine kulturelle Vorführung anzusehen. Samoaner sind für Ihre Feuertanzveranstaltungen bekannt und Sie bekommen eine „Umo“ (ein traditionelles Erdofen-Gericht) serviert. Sie müssen es probieren!

Ganz abgehen von diesen Aktivitäten gibt es viel mehr auf Samoa zu erkunden und auszuüben: Angeln; Schnorcheln; Fahrrad fahren auf Savaii; Wandern; Canoe fahren; einheimische Märkte besuchen; oder besuchen Sie das Haus und Museum von Robert Luise Stevensons Haus und Museum (Autor unter anderem von Robinson Crusoe); oder spielen Sie Golf und besuchen ein Wellness Spa.

 

 

Wie können Sie diese Reise organisieren?

Wann ist die beste Zeit nach Samoa zu reisen?

Samoas Wetter ist das ganze Jahr über warm und tropisch. Es gibt zwei Saisons: Trockenzeit von Mai bis Oktober und Regenzeit von November bis April. In der Regenzeit kommt aber immer wieder die Sonne heraus und Sie können wunderschöne Regenböge genießen.

Flüge

Es gibt direkte Flüge nach Samoa von Auckland, Brisbane und Sydney, Hawaii, Fidschi oder von einigen kleineren Pazifikinseln. Am besten lässt sich Samoa als Teil einer Weltreise besuchen oder wenn sich im Südpazifik oder Australasien befinden. 

Sind Sie Interessiert Samoa zu besuchen und selbst näher kennenzulernen?

Wenn Sie eine Reise oder einen Zwischenstopp nach Samoa planen, kann ich Ihnen gerne bei der Vorbereitung helfen. Für weitere Informationen treten Sie in Kontakt mit Stefanie Bulau. Ich kann Samoa auch in Ihren Around the World Ticket integrieren.  

Vielleicht interessiert Sie auch unsere Top 10 Attraktionen auf Samoa und unseren Reiseführer anzuschauen. 

 

 

Angebot anfordern