Von Tango nach Samba, von Malbec nach Caipirinha, mit tropischen Stränden der Extraklasse und gleich 3 unglaublichen Metropolen Südamerikas en Route – hier möchte ich Ihnen von meiner Überlandreise von Argentinien nach Brasilien im letzten Winter erzählen.

Reisebericht Argentinien - Ankunft in Buenos Aires

Froh, dem englischen Winter zu entfliehen, landete ich in Buenos Aires, der ersten Station meiner Reise. Was für eine Stadt! Diese hat eine ganz besondere Energie – ganz besonders in dem lebhaften, studentischen Viertel San Telmo, welches ich zu meiner Basis machte.

Take in the sights of Buenos Aires | Travel Nation

 

Die kommenden Tage verbrachte ich damit, mich durch die Stadt treiben zu lassen und die Frühlingssonne zu genießen – natürlich mit viel Steak und argentinischem Rotwein! Nachdem man an jeder Ecke Tango hört, schwang ich natürlich auch selber das Tanzbein – eine Tangostunde ist hier fast schon Pflicht! 

Take tango lessons in Buenos Aires| Travel Nation

 

Mit der Fähre nach Uruquay

Ich wäre gerne noch länger geblieben, aber die über 2600 km nach Rio de Janeiro reisen sich nicht von alleine. Per Boot brach ich daher ins nächste Land auf, und nahm eine Fähre nach Colonia del Sacramento, einer kleinen Stadt in Uruguay, nur einen Steinwurf von Buenos Aires entfernt. Es ist ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge von Argentinien aus, aber ich fand es besonders schön, hier zu verweilen nachdem die Touristenmassen aus den Kopfsteinpflastergassen verschwunden sind. 

Stroll through the cobbled streets of Colonia del Sacramento | Travel Nation

 

Am nächsten Morgen reiste ich weiter nach Montevideo, Uruguays oft übersehener Hauptstadt. Ich muss zugeben, dass diese Stadt nicht ganz so viel an klassischen Touristenattraktionen zu bieten hat, aber die Lage ist malerisch, das Nachtleben sehr spannend und die Strände so weit wie man mit einem gemieteten Fahrrad radeln kann! 

 

Die sagenhaften Iguazu Wasserfälle

Danach trat ich eine lange Überlandreise mit lokalen Bussen nach Iguazu an – würde ich niemanden empfehlen, fliegen Sie lieber! Aaaber.. das Ziel der Reise, so entlegen es ist, ist jeden Preis und jede Mühe Wert. Iguazu war wirklich ein absolutes Highlight der Reise – klar, man sieht Bilder von den Wasserfällen.. aber die Dimensionen kann man kaum fassen, wenn man sie hautnah erlebt! 

Wander the walkways of Iguazu Falls | Travel Nation

 

Der Nationalpark von Iguazu befindet sich genau auf der Grenze von Brasilien und Argentinien, und man kann auf 2 Tage verteilt beide Seiten besuchen! Berücksichtigen muss man hier, dass dies wirklich bedeutet, dass man für jede Seite durch die Grenzkontrolle muss, was einiges an Zeit kosten kann. 

Stand beneath the thundering Iguazu Falls in Argentina | Travel Nation


Beide Seiten sind die Mühe aber wirklich wert und sehr unterschiedlich voneinander. Die argentinische Seite ist groß und bietet kilometerlange, dschungelüberwachsene Wanderwege, mit tollen Panoramablicken auf die Wasserfälle. Die brasilianische Seite scheint touristischer, mit Shuttlebussen und Menschenmassen.. aber dank einer Plattform direkt an den Fällen kann man diese wirklich hautnah erleben – Kameraschutz nicht vergessen, denn hier bleibt niemand trocken!!


Reisebericht Brasilien - Paraty

Danach hiess es Adios, Argentinia, und Bom Dia Brazil! Per Bus machte ich mich auf den Weg erst nach Sao Paulo zu Freunden und dann in die kleine Kolonialstadt Paraty, wo ich mich von der sehr langen Strecke erholte.

Explore the colourful streets of Paraty | Travel Nation

 

Paraty ist ein echt wundervolles Fleckchen – es gibt eine Altstadt mit Kopfsteinpflaster und alten, bröckelnden Mauern und Traumstrände befinden sich rings um die Stadt herum! In Paraty selbst gibt es keinen Strand, aber unternehmen Sie doch einen wundervollen Ausflug im Rahmen einer der angebotenen Bootstouren, die Sie zu den vorgelagerten Inseln bringen. 

Hop on a boat to explore the offshore islands and beautiful beaches | Travel Nation

 

Und weiter zur wunderschönen Ilha Grande

Da eine tropische Insel nie genug ist, war mein nächstes Ziel die Ilha Grande – mein absoluter Lieblingsort dieser Reise! Der Hauptort Vilha de Abraao ist winzig, aber direkt am Strand und übersäht mit kleinen Cafes und Restaurants und menschenleere Traumstrände sind lediglich eine Wanderung durch den Dschungel entfernt.

Explore Ilha Grande´s empty beaches | Travel Nation

 

Wer es gemütlicher mag, kann einfach ein Taxiboot zu den entlegenen Stränden nehmen – oder einen Strandhopping-Wandertag einlegen! 

Rio de Janeiro

Nach Ilha Grande ist es nur noch ein Katzensprung bis zum großen Finale der Reise.. Rio de Janeiro! Was für eine Stadt – ich hätte eine Woche hier verbringen können.. !

Rio's rainbow-coloured Selaron Steps | Travel Nation

 

Nach einem etwas regnerischen Start kam die Sonne dann auch mit Macht zurück und ich konnte ein unvergessliches Weihnachten am Zuckerhut genießen. Mit Intrepid Urban Adventures unternahm ich eine echt unvergessliche Sightseeing Tour zu den Highlights der Stadt – ich hätte nie gedacht, wie unglaublich diese Seilbahnfahrt auf den Zuckerhut ist und wie unvergesslich das Panorama über diese sonnenverwöhnte 11 Millionenstadt!

Steffie auf dem Zuckerhut in Rio | Travel Nation


Planen Sie auch eine Reise nach Südamerika?

Wenn auch Sie diese unvergessliche Route von Argentinien nach Brasilien erleben wollen oder an einer anderen Reise in die Ferne interessiert sind – kontaktieren Sie mich gerne direkt, rufen Sie uns an unter +44 1273 947 314 oder fordern Sie hier ein Angebot per Email an

Die Durchführung alleine ist recht schwierig ohne Spanisch- und Portugiesischkenntnisse, aber wir haben zahlreiche spannende Touren im Angebot, mit der Sie diese Route ganz entspannt genießen können. Ebenso können wir Ihnen auch eine Reise maßschneidern. 

 

Angebot anfordern